<< vorherige Seite Übersicht nächste Seite >>
Veranstaltungen
28.02.2019
Über 90.000 Stunden ehrenamtliches Engagement

Am vergangenen Donnerstag fand der traditionelle Jahresempfang der Münchner THW-Ortsverbände im Rathaus statt. Zu den geladenen Gästen zählten neben Freunden und Förderern des Technischen Hilfswerkes, Vertreter aus Bundes- und Landtag, eine große Abordnung des Münchner Stadtrates, sowie Repräsentanten der Münchner Hilfsorganisationen.

Auch wenn 2018 keine Katastrophe über München hereinbrach, gab es doch eine Menge zu tun für die drei Ortsverbände des Technischen Hilfswerkes in München. Ob der entgleiste Güterzug Ende April kurz hinter dem Rangierbahnhof Riem, die beiden Großübungen LELEX in München und BAYTEX auf dem Flugplatz Penzing oder die Bereitstsellung von 1.000.000 Watt elektrischer Leistung für einen Fischzuchtbetrieb in Stephanskirchen. Die knapp 350 ehrenamtlich tätigen THW-Mitglieder in München leisteten im Jahr 2018 über 90.000 Stunden in Form von Einsätzen, Hilfeleistungen, Ausbildungen und Übungen.

Oberbürgermeister Dieter Reiter dankte allen drei Münchner Ortsverbände für deren stete Bereitschaft. „Diese werde schließlich ehrenamtlich, also neben Beruf und Familie, geleistet“, sagte Reiter. Er unterstrich die Wichtigkeit des Technischen Hilfswerks als Baustein für einen funktionierenden Bevölkerungsschutz der Stadt München.

Oberbranddirektor Wolfgang Schäuble und Polizeipräsident Hubertus Andrä betonten die stets gute Zusammenarbeit mit den THW-Ortsverbänden in München, auch wenn im letzten Jahr kein größeres Schadensereignis zu verzeichnen war. Aber es sind auch nicht immer die großen Schadenslagen, bei denen das Technische Hilfswerk unterstützt. Auch die vielen kleinen Ereignisse und Übungen sind wichtig, denn mit der Fußball-Europameisterschaft 2020 steht das nächste Großereignis schon vor der Tür.

MdB Daniel Föst und THW-Präsident Albrecht Broemme bedankten sich für das enorme ehrenamtliche Engagement aller THW-Einsatzkräfte in München. In dem Jahresbericht aller drei Münchener Ortsverbände gab Christian Köbke, Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit beim Ortsverband München-Ost, einen Überblick über die verschiedenen Tätigkeiten im in und Ausland, die Beteiligungen an Großübungen und auch über die Aktionen der THW-Jugend e.V.

Der Jahresempfang machte wieder einmal deutlich. dass das Technische Hilfswerk integraler Bestandteil des Bevölkerungsschutzes in München ist. Und für einen funktionierenden Bevölkerungsschutz ist es wichtg, dass alle verantwortlichen Behörden, Dienststellen und Organisationen zusammenwirken.