<< vorherige Seite Übersicht nächste Seite >>
Mitmachen
Technik ist keine Männerdomäne

Technik ist Männersache? Nicht beim THW. In den Ortsverbänden und bei der THW-Jugend arbeiten Männer und Frauen sowie Jungs und Mädchen längst selbstverständlich Hand in Hand. Denn im Einsatzfall zählt nicht, ob man Mann oder Frau ist, sondern nur, dass man mit anpackt. Und das tun alle unsere Helferinnen und Helfer.

Fast 10.000 THW-Kräfte, das entspricht einem Anteil von etwa zwölf Prozent, sind heute Mädchen und Frauen und es werden jedes Jahr mehr. Sei es als Jugendbetreuerin, als Zugtruppführerin oder Kraftfahrerin, Frauen sind neben ihren männlichen Kollegen im THW keine Seltenheit mehr und arbeiten in den verschiedenen Fachgruppen mit.

Nicht zuletzt durch die Möglichkeit des Wehrersatzdienstes hat es bis 2011 vor allem Männer zum THW gezogen. Heute aber prägen bunt gemischte Teams aus Helferinnen und Helfern verschiedener Nationen und aller Altersgruppen das Bild. Dabei haben die weiblichen THW-Kräfte keineswegs Angst vor schwerem Gerät. Gemeinsam mit ihren Kameraden erlernen sie beim THW den Umgang mit Notstromaggregaten, Wasserpumpen oder Kettensägen und können so im Einsatz einen wichtigen Beitrag leisten.